StartseiteWir unterstützen


Beispielhaft Engagiert

Der Hospizverein Dänischer Wohld e. V. wurde im November 2012 gegründet und betreibt seitdem in den Gebieten der Ämter Dänischenhagen und Dänischer Wohld sowie in der Gemeinde Altenholz die Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen durch ehrenamtliche Hospizbegleiter. Im Jahre 2016 kann der Verein 151 Mitglieder aufweisen.

Bislang wurden 36 Hospizbegleiter ausgebildet. In 2015 konnten insgesamt 100 Menschen begleitet werden. Für das in Deutschland einmalige Projekt mit hospizlichen Begleithunden („Sanfte Pfoten“), das bereits auf ein hohes öffentliches Interesse gestoßen ist, konnten mittlerweile 16 Teams ausgebildet werden. Sie besuchen einmal wöchentlich die diversen Pflegeeinrichtungen im Einzugsbereich des Vereins nördlich des Kanals, Privathaushalte sowie ab November 2016 auch Patienten im Städtischen Krankenhaus in Kiel. Ergänzt werden diese Aktivitäten durch eine rege wahrgenommene Trauerarbeit für die Hinterbliebenen, wie das Trauercafé Café Courage, Trauerwanderungen, gemeinsame Frühstücke sowie eine einjährige Trauergruppe.

Ferner fanden von hierfür eigens geschulten Begleitern seit 2015 bislang 60 Beratungen zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung statt. Gemeinsam mit dem Hospiz-, und Palliativverband Schleswig-Holstein wurde ein Beratungskonzept für Menschen mit fortgeschrittenen Chronischen Organerkrankungen entwickelt.

Im Zentrum des Dänischen Wohlds ist seit drei Jahren die Errichtung eines stationären Hospizes geplant. In diesem Jahr konnten hierfür wichtige Schritte unternommen werden:

Sechs wichtige Schritte:

Die Gemeinde Gettorf stellte uns ein Grundstück zur Verfügung.

Alle Gemeinden des Amtes Dänischer Wohld und Dänischenhagen als auch die Gemeinde Altenholz haben in den letzten Wochen Beschlüsse verabschiedet, die eine finanzielle Beteiligung über insgesamt 520.000 € bei der Errichtung des Hospizes zusagen. Diese breite Zustimmung von insgesamt 23 Gemeinden stellt ein ganz beachtliches Signal dar!

Ein im Bereich Gesundheitswesen sehr anerkanntes Architektenbüro hat sich ehrenamtlich dazu bereit erklärt, die Baupläne zu erstellen.

Eine Bauvoranfrage wurde gestellt. Die Baukosten wurden mit 2.2 Mio Euro veranschlagt.

Aktuell sind Anträge auf Förderung sowohl aus EU-Mitteln als auch aus dem Sozialministerium in Vorbereitung.

Ein Förderverein zur Unterstützung der Spendenaquise befindet sich in Gründung.

Geplant ist ein Haus mit zehn Betten, wovon mindestens zwei Betten auch Kindern zur Verfügung stehen sollen. Ein generationsübergreifendes Hospiz stellt ein neues Konzept dar. In Schleswig-Holstein stehen derzeit keine Kinderhospizbetten zur Verfügung. Wir stehen mit diesem ehrgeizigen Projekt zwar nicht mehr ganz am Anfang und haben gerade in diesem Jahr wichtige Hürden genommen. Dennoch liegt noch viel an Arbeit vor uns.

Wir haben Spaß an dem, was wir tun und wir werden durch die uns Anvertrauten reich beschenkt. Wir können Ihnen versichern, dass sowohl unter uns als auch in den Begleitungen ganz viel gelacht wird!

Wir sind nicht viele und wir arbeiten alle ehrenamtlich. Wir können jede Unterstützung gebrauchen, wirklich jede.

Umso mehr freuen wir uns über die heutige, so großzügige Spende des Nephrologischen Centrums, für die wir ganz herzlich danken!

mit freundlichem Gruß
Friederike Boissevain

http://www.hospiz-im-wohld.de/


Druckbare Version

Wir unterstützen:
Mit Kunst im NC
ImpressumSeitennavigationAnfahrtKontakt